Verstehen Sie die Auszahlungsraten in Spielautomaten

Ausschüttungsquote und RNG - zwei grundlegende Begriffe

Jeder Spieler, der sich vor einen Slot in einem Casino oder im Internet setzt, hofft auf den großen Gewinn. Wie hoch die ausgezahlten Gewinne eines bestimmten Slots überhaupt sind, lässt sich anhand der Ausschüttungsquote ablesen. Die Quote gibt den Anteil der Gesamteinsätze aller Spieler des Slots an, die in Form von Gewinnen wieder ausgeschüttet werden. Je höher die Quote ausfällt, umso höher sind auch die Gewinne bezogen auf die zuvor eingezahlten Einsätze.

Wie die Gewinne verteilt und nach welchem Spin sie ausgezahlt werden, hängt von einem RNG ab. Dies ist die Abkürzung für Random Number Generator - einem Mini-Computer, der in jedem Slot zum Einsatz kommt und absolute Zufallszahlen und -ereignisse produziert. Durch den RNG wird es nicht möglich, bestimmte Muster in den Auszahlungen eines Slots zu erkennen und eine hierauf basierende Strategie zu entwickeln. Der Zufallsgenerator bestimmt somit unvorhersehbar, wann es zur Ausschüttung sehr kleiner Gewinne kommt und wann ein echter Glückspilz einen festen oder progressiven Jackpot knackt.

Wie hoch sind Ausschüttungsquoten von Slots?

Ein Blick auf die Ausschüttungsquoten einzelner Spielautomaten zeigt schnell, dass Spiele im Internet lohnenswerter als beim Casino vor Ort sind. Online warten Quoten zwischen 95 und 97 Prozent auf die Spieler, sofern in einem seriösen Onlinecasino mit namhafter Software gespielt wird. In einer Spielhalle vor Ort reichen die Ausschüttungsquoten oft nur an die 90-Prozent-Grenze heran, je nach Spielautomat liegt die Quote noch deutlich hierunter.

Natürlich bedeutet eine sehr hohe Ausschüttungsquote nicht, dass jeder Spieler bei jeder Session hohe Gewinne einfährt. Bei jedem Slot wird es unabhängig von der Ausschüttungsquote Spieler geben, die ihre Sessions häufiger verloren und ihre Bankroll einbüßen. Gerade bei Slots mit einem Jackpot wird ein sehr großer Teil des Geldes im Rahmen des Jackpot-Gewinns ausgeschüttet, für die regulären Spins bleiben deshalb nur kleinere Gewinne übrig. Unabhängig hiervon ist die Ausschüttungsquote ein wichtiger Indikator für ein lohnenswertes Spielvergnügen, der selbst von Einsteigern bei der Auswahl eines Slots beachtet werden sollte.

Die Unabhängigkeit der Ausschüttungsquote

Bis heute halten sich Gerüchte und Mythen, dass sich die Walzen eines Slots nicht unabhängig voneinander bewegen oder es Slots gibt, die deutlich mehr Gewinne auszahlen als andere. Bezogen auf das Angebot eines bestimmten Casinos bzw. einer bestimmten Spielsoftware ist dies schlichtweg falsch. Bei renommierten Onlinecasinos zu spielen, bietet jedem Spieler die Sicherheit, dass Slots einem regelmäßig überprüften RNG unterliegen. Das Casino betrügt also nicht, vielmehr kommt es bei jedem Spin zu einem echten Zufallsergebnis. Und dieses Ergebnis kann die eigene Person zahllose Durchgänge hintereinander ohne Gewinn dastehen lassen oder in zwei aufeinanderfolgenden Spins große Gewinnsummen ausschütten.

Den Spielspaß an Slots nicht vergessen

Wer das Prinzip von Ausschüttungsquoten und des einspielenden Zufalls richtig verstanden hat, wird sich gelassener und mit anderen Augen an einen Spielautomaten setzen. In vielen Sessions wird es nicht zu den gewünschten Gewinnen kommen, nicht umsonst tragen Slots seit Jahrzehnten den Beinamen "einarmige Banditen". Dennoch garantiert jedes Casino bei seinen Slots Gewinnauszahlungen in Höhe der genannten Ausschüttungsquoten, die eingeworfenen Münzen verschwinden also nicht einfach als Gewinne der Casinobetreiber. Wer einen Fokus auf den Spielspaß und die Abwechslung bei Slots vor Ort oder online setzt, wird am meisten von diesem Glücksspiel profitieren können.

Ich möchte €10 ohne Einzahlung
SCHLIESEN